Links

Weltärztebund – WMA The World Medical Association

9 Gedanken zu „Links

  1. Hallo @ all,

    ich bin auf eine interresante Partei gestoßen. Unter http://www.parteidervernunft.eu findet Ihr ein Programm, welches fast zu 100 % auf unsere aller Freiheit ausgerichtet ist. Auch die stell aus meiner Sicht einen alternativen Weg für eine Veränderung der grundsätzlichen Rahmenbedingungen in unserem Land dar.

    Mit freiheitlichen Grüßen
    🙂

    • Hallo,
      wenn du das glaubst, dann weißt du nicht was hier auf der Welt abgeht. Dann solltest du dich erst einmal schlau machen. Es werden keine Parteien helfen, denn alle führen ins gleiche Dreckloch. Der Fisch stinkt am Kopf und da helfen keine Parteien. Hat jemals eine Partei auch nur einmal etwas wirklich Gutes gebracht?
      Zudem brauche ich NIEMANDEN der mir sagt was ich zu tun habe – ich bin ein Souverän. Und schon garnicht irgendwelche Lügner und Heuchler.
      Auch diese Partei wird auf die Freiheiten spucken wenn sie erst einmal an der Macht ist – ansonsten kommt sie erst gar nicht hoch.
      Gibt es denn noch welche die das System immer noch nicht erkannt und durchschaut haben??? Es kann doch nicht sein daß man sein Leben lang auf die gleiche Scheiße hereinfällt…
      🙂

  2. Diese Seite enthält so viele Links zum Thema „Menschenrechte“ wie ich sie noch nie auf einer Webseite vorgefunden habe.
    Vielen, vielen Dank

  3. Sehr geehrter Herr Hensel,

    bitte helfen Sie mir. Am 23.03.2011 schrieb die Ministerin Löhrmann dem Landtagsabgeordneten Sagel, dass das Landesprüfungsamt Dortmund meine Akte vernichtet habe. Einige Monate später übersandte das Landesprüfungsamt einen Aktenbestand von 10 Bänden an das Verwaltungsgericht Münster. Am 12.04.2013 haben wir bei der Staatsanwaltschaft Münster Strafanzeige wegen Urkundenunterdrückung gestellt, da die Bezirksregierung Münster zuvor meine Ausbildungsakte unterdrückt hatte und nun dem Landesprüfungsamt Dortmund zur Rekonstruktion der Prüfungsakten zur Verfügung gestellt hatte. Staatsanwalt Brettschneider stellte das Ermittlungsverfahren mit der Begründung ein:
    „Dass die rekonstruierten Akten im Detail von den Originalakten abweichen können, ergibt sich aus dem von Ihnen geschilderten Vorgehen, dass aus verschiedenen Quellen versucht wurde, die Originalakten zu rekonstruieren. Zu beanstanden ist an dieser Verfahrensweise aus strafrechtlicher Sicht nichts.“
    Nun haben wir bei nochmaliger Akteneinsicht festgestellt, dass nicht nur die Bezirksregierung als „Quelle“ gedient hat, sondern auch das Verwaltungsgericht Münster selbst. Zusätzlich zu den eigentlich 50 Jahre lang aufzubewahrenden Prüfungsakten sind auch die Verwaltungsvorgänge rekonstruiert worden. So befindet sich in den rekonstruierten Akten des Landesprüfungsamtes Dortmund auch ein Anschreiben des Verwaltungsgerichts Münster, das auf den 17.02.2006 datiert worden wurde, bei dem aber vergessen wurde, das alte Aktenzeichen aus 2005 einzusetzen. Die Verwaltungsangestellte Mischke übernahm bei der Rekonstruktion das neue Aktenzeichen aus 2011. Handelt es sich bei solch einem Vorgehen um ein Urkundsdelikt?

    Mit freundlichen Grüßen
    xxx

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.