IM ERIKA – Neues Foto der Genossin Angela Merkel aufgetaucht

International Business Times – Ein neues Foto, welches die Bundeskanzlerin Angela Merkel 1972 in Uniform zeigt, erhizt derzeit die Gemüter. Merkel hat jede Verbindung zu den DDR-Machthabern immer vehement bestritten.

merkel neues fotoEin Foto aus dem Jahr 1972 zeigt eine lächelnde 17 jährige Angela Merkel in Uniform.

Jenes Foto wurde von Sonja F., 58, einer ehemaligen Klassenkameradin der Kanzlerin, deutschen Zeitungen übergeben.

Es ist keine Frage. Alle Kinder in der DDR mussten sich im kommunistischen Organisationen beteiligen, wenn sie einen Studienplatz in einer Universität wollten.

Doch bei Frau Merkel ging die Beteiligung ein wesentliches Stück weiter. Sie war auch Propaganda-Sekretärin der FDJ.

In einem neu veröffentlichten Buch kamen brisante Details über das frühere Leben der Angela Merkel hinter dem Eisernen Vorhang zum Vorschein.

In „Das Leben der Angela M.“ belegen die Historiker Ralf Georg Reuth und Günther Lachmann, dass Merkel ihren politischen Ehrgeiz nicht erst nach der Wende entdeckte, schon bereits zuvor politisch aktiv war.

Reuth’s Recherchen zeigen eine Angela M., die als Angehörige der sowjetisch geprägten Wissenschaftselite des SED-Staates zielbewusst und systemkonform als Reformkommunistin/Sozialistin für die Runderneuerung des sich in der Form nicht mehr haltbaren Sozialismus eintrat, um die Macht des SED-Staates zu erhalten.

Mail-Online:

Merkel, the Red footsoldier:

German chancellor under fire over Communist links as image of her in uniform is released

  • Photo found of her as 17-year-old marching with East German officer
  • Released as she’s forced to play down book which alleges communist past

Zum Artikel mail-online

Zum Artikel ibtimes

Advertisements

43 Gedanken zu „IM ERIKA – Neues Foto der Genossin Angela Merkel aufgetaucht

  1. Pingback: IM ERIKA – Neues Foto der Genossin Angela Merkel aufgetaucht | Scheinurteile

  2. Da werden noch mehrere Leichen im Keller liegen, denn der O. hat Merkel ,mit der Abhöraktion in der Hand und sie muss nach seiner Pfeife tanzen.
    Merkel ist damit für D. untragbar geworden und sollte schleunigst in die Pense, solange sie dazu noch Gelegenheit hat.

  3. Wie war das wohl mit den Akten? Die Stasi hatte monatelang Zeit! Die der wichtigen Leute hat man bereinigt, die der unwichtigen gelassen oder noch frisiert. Hätten andere doch auch so gemacht.
    Sicher sind viele (auch aus dem Westen) einfach so durchgeschlüpft!
    Das „dumme“ Volk wird immer abgelenkt und getäuscht. Auch heute!

  4. …Wenn ich heute ihre anerzogene Gleichgültigkeit sehe,kann ich mir jetzt vor stellen wieso das so ist.Eines Tages wird bestimmt aufgedekt,daß sie bei den Mauerschützen war und das sehr erfolgreich.

      • Was ist mit „im“-Tätigkeit gemeint?
        Das heißt übrigens „vor DEM Gericht gelandet“…..

        -> kann denn heutzutage niemand mehr einen richtig formulierten Satz auf deutsch schreiben? Ach Entschuldigung, ich vergaß, wir haben ja mittlerweile mehr Ausländer als Einheimische im Land :-(…. – Normalerweise kein Problem, wenn sie sich hier auch ALLE ohne jegliche Gegenwehr anpassen würden ^^… So wie wir es ja schließlich als Auswanderer in ein fremdes Land auch tun müssen……..

  5. A. Merkel ist mir weder sympatisch noch halte ich sie für eine Politikerin, die für das Wohl des deutschen Volkes tätig ist sondern für die Verwirklichung der Interessen der Finanz-. und Wirtschaftselite und obendrein von US-Gnaden handelt. Das vorweg! Jetzt zur Bild: Bei der organisiert durchgeführten Sanitätsausbildung durch das DEUTSCHE ROTE KREUZ zum Gesundheitshelfer (auf dem Bild ersichtlich) wurde selbstverständlich keine Sonntags – Nachmittags – Ausgehkleidung getragen sondern eine vom DRK zur Verfügung gestellte Bekleidung, die den Erfordernissen einer solchen Ausbildung entsprach. Es ist in keiner Hinsicht seriös, hier Phantasien zu produzieren . Das stinkt nach Denunziation.

    • Aus diesen Bild irgend etwas herzuleiten zeugt nur von der Unkenntnis der damaligen Verhältnisse und ist kontraproduktiv.
      Die Bekleidung war die „Uniform“ der vormilitärischen Ausbildung. Die Jungs machten ein vormilitärische Grundaus-bildung und die Mädels bekamen eine Sanitätsausbildung. Zu meiner Zeit als Lehrling Anfang der Sechziger war dies noch freiwillig. Ich habe einmal daran teilgenommen und dann nicht wieder. Konsequenzen hatte das nicht. In den Siebzigern wurde es für Studenten, Oberschüler und Lehrlinge zur gesetzlichen Pflicht. Die Verweigerung oder Nichtteilnahme daran hätte erhebliche Konsequenzen nach sich gezogen. Die vormili-tärischen Ausbildung hatte in der DDR dieselbe gesetzliche Stellung wie die Wehrpflicht. Im Gegensatz zur BRD konnte man die Wehrpflicht nicht verweigern nur den Dienst an der Waffe. Man wurde dan „Spatensoldat“.

  6. Oh, wer wird denn so pingelig sein. Im „Rechtsstaat“ ist doch so gut wie alles möglich!
    Mit oder ohne gültigem GG.
    Keine Anhörung, fehlende Gleichbehandlung, blanke Willkür (1 BvR 1925/13).
    Da kann man auch betrügerische „Dokumente“ einklagen, denn Beziehungen schaden nur dem, der keine hat!

    • …Ich hoffe das der Gauck(ler) in seiner Position als Stasiaktenvernichter,doch noch die eine oder andere Akte vergessen hat und eines Tages bekannt wird,daß Bundeskanzlerin und Bundespräsident “ Dreck am Stecken “ haben und dieses dem Bundesdeutschem Stimmvieh mitgeteilt wird…

  7. Zu Herrn Peters (14. Oktober 2014 um 09:28 ):
    Eines Tages? Also wenn diesbezüglich wie (fast) immer dem „Mutterland des Terrorismus“ gefolgt wird, dann dauert das 30 Jahre. Was angesichts des Alters des Gauck(ler)s und von „Mutti“ praktisch lebenslangen Schutz gewährleistet. Bzgl. des Fotos und der entsprechenden Zusammenhänge hat Hansjürgen Lück (s.o.!) allerdings völlig recht. Nebenbei: Eine obligatorische profunde Erste-Hilfe- und Rettungs-Ausbildung würde der deutschen Jugend nicht schaden, da könnten die Bildungsminister(innen) mal ernsthaft darüber nachdenken. Gaffer helfen bei einem Unfall wenig, und eine zweiwöchige Ausbildung am Stück bringt wohl ein bißchen mehr als ein oder zwei Tage für den „Lappen“, oder?

  8. Pingback: IM ERIKA – Neues Foto der Genossin Angela Merkel aufgetaucht | Consurge

  9. Kampf-Reserve der Partei , heute ist Sie Meuchelmörderin und Kriegsorganisator der BRD-EU und hat sich seit 1999 mit Verbrechen qualifiziert unsere Kriegsmaschine der CDU Mafia

  10. Nun ist aber gut!!! Das geht hier Meinung nach denn doch zu weit. Entwickeln wir uns jetzt zu einem Denunziantenstaat? Ich jedenfalls will das nicht.

  11. Die vormilitärische Ausbildung war zu der Zeit noch nicht Pflicht, das kam erst ein paar Jahre später.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s