Der Politikstil der Kanzlerin: Das System M – Debatten – FAZ

Der Politikstil der Kanzlerin: Das System M – Debatten – FAZ.

Mein Kommentar:

Im Artikel heißt es: „Wer Normen und Werte einer demokratischen Gesellschaft zur Manövriermasse macht wie Angela Merkel, der arbeitet am Zerfall der Demokratie. “ – Frau Höhler hat nicht sauber recherchiert. Denn sonst würde sie schreiben, dass die BRDDR einen STASI Spitzel namens „IM ERIKA“ als Bundeskanzlerin hat und dass der Bundespräsident Gauck ein STASI Begünstigter namens „IM LARVE“ war/ist. – Auch hätte man über den STASI Clan der de Maizières berichten können, damit deutlich wird, dass es nicht nur um einen Politikstil der Merkel geht, sondern dass sich alte DRR Strukturen in diesem Land schon seit 20 Jahren massiv etabliert haben. Mit massiv meine ich die Beseitigung der Ordnung gem. ehem. Art.20 GG durch die Beseitigung des Grundgesetz via Art. 4 Ziff. 2 EinigVtr.- Hinzukommt, dass sowohl das alte als auch das neue Wahlrecht nach dem „Urteil“ des Bundesverfassungsgericht verfassungswidrig und deshalb nichtig sind/sein soll. – Kein gültiges Wahlrecht, keine Abgeordneten, kein Bundestag, kein Bundesrat, keine Legislative, keine Gesetze und Verordnungen. Und das seit 1959 dem Erscheinungsdatum des Bundeswahlgesetzes. Erst jetzt kommt Herr Voßkuhle bzw. das BVerfG bzw. diesbzgl. Kläger auf den Gedanken, dass das alte Wahlrecht nichtig ist/sein soll; 53 Jahre nach Veröffentlichung – Also alles kein Zufall, Frau Höhler, sondern STASI Parteiprogrammatik !

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s